Fotomontage als Erinnerungsfoto an das Festspiel Auerbachs Keller
Werkbeschreibung

Zur Feier des 25-jährigen Bestehens des Leipziger Kunstgewerbemuseums schrieb Schumacher den Text zu einem Festspiel, das der Propagierung kunstgewerblicher Reformideen dienen sollte. In Anlehnung an eine Szene aus Goethes Faust werden die grundlegenden Positionen der der damals aktuellen Kunstdebatte in Form eines Stammtischgespräches vorgestellt.

>> link zu einem zeitgenössischen Artikel mit div. Abbildungen in „Die Kunst für Alle“ 15 (1900), S. 193-200 über „digi.ub.uni-heidelberg.de“

 

Kategorie


Ort
Leipzig

GLat
GLng
GZoom
10

Baujahr
1899

Auftraggeber

Quellen
Schumacher: Stufen, S. 202-206; Ernst Schwedelen-Meyer: Festspielkunst. In: Die Kunst für Alle 15 (1900), S. 193-200.
Zustand
Kategorie
Schlagwörter
Datensatz

026 Bühnenbild zu Fritz Schumacher, „Phantasien in Auerbachs Keller“

Bearbeiter