Werkbeschreibung

Kurz bvor der Goldbekkanal den Stadtpark erreicht, überquert der Wiesendamm mit einer Bogenbrücke seinen Lauf. Bei dem Konstruktionssystem handelt es sich um einen Zweigelenkrahmen mit Kragarm in Stahlbeton. Die Brückenseiten sind verklinkert und durch Keramikbänder vertikal gegliedert. Die Unterseite ist in Sichtbeton. Die Brüstung besteht aus einem Netz kleinteiliger quadratischer Durchbrüche.

Abbildung: cc-by-4.0 Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky

>> link zu einer Reihe von historischen Fotos (Fotograf: Dransfeld) der Brücke über „commons.wikimedia.org“

 

Kategorie


Ort
Hamburg-Winterhude, Wiesendamm

Baujahr
1930

Auftraggeber
Freie und Hansestadt Hamburg

Quellen
SUB, Schumacher-Nachlass.
Zustand
Werk erhalten
Kategorie
Schlagwörter
Datensatz

308 Wiesendammbrücke

Bearbeiter
Autor

Karte