Werkbeschreibung

Das Altenheim Groß-Borstel ist eine staatliche Einrichtung mit 50 Wohnungen für Ehepaare, 201 Einzel- und 26 Doppelzimmern, und damit eines der größten dieser Art in Hamburg. Die Anlage besteht aus mehreren dreigeschossigen Gebäuden mit Walmdach und hat eine E-förmigen Grundriss mit drei nordsüdlich ausgerichteten, gleichlangen Flügeln, die durch einen Querbau verbunden werden, an den sich nach Süden ein weiterer winkelförmiger Trakt anschließt. An den Eckpunkten der einzelnen Flügel, die Garten- und Hofanlagen umschließen, liegen Treppenhausvorbauten, die in ganzer Höhe verglast sind und bis in den Dachbereich aufsteigen. Dreh- und Mittelpunkt der gesamten Anlage ist der Turm des Haupttreppenhauses, dem man sich über den mit einer Rundbogenarkade markierten Hauptzugang nähert und der mit seiner Plattform und einem zusätzlichen Aufsatz den Dachfirst überragt.

>> link zu einer Reihe von historischen Fotos des Baus über „www.commons.wikimedia.org“

Abbildung: cc-by-4.0 Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky

Kategorie
/

Ort
Hamburg-Groß-Borstel

Baujahr
1929-31

Auftraggeber
Freie und Hansestadt Hamburg

Quellen

Zustand
Werk erhalten
Kategorie
Schlagwörter
Datensatz

303 Altersheim Groß Borstel

Bearbeiter
Autor

Karte