Werkbeschreibung

Der lange, schmale Bauplatz der Schule zwischen zwei Sportplätzen und einer Straße wird nach Süden durch einen Kanal begrenzt. Daraus erklärt sich die langgestreckte Grundform der Volksschule für 37 Klassen. Dem fünfgeschossigen Klassntrakt schließt sich ein niedriger Anbau mit mit Turnhalle, Versammlungssaal, Gymnastiksaal und einer Dachterrasse  an. Das verbindende Bauelement bildet ein haushoher, halbrunder Treppenhausvorbau. In die Aula malte Fritz Kronenberg 1921 in Wandbild.

Abbildung: cc-by-4.0 Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky

>> link zu historischen Fotos des Baus über „bildindex.de“

>> link zu einer Reihe von historischen Fotos (Fotograf: Dransfeld) des Baus über „commons.wikimedia.org“

 

Kategorie


Ort
Hamburg-Hamm, Osterbrook/Südkanal

GLat
GLng
GZoom
10

Baujahr
1929

Auftraggeber
Freie und Hansestadt Hamburg

Quellen
Hamburger Bauten von Oberbaudirektion Fritz Schumacher. In: Bauwelt 20 (1929), beilage zu Heft 47, S. 8; Hbg. u.s. Bauten 1929/53; S. 384, Abb. 431.
Zustand
Werk erhalten
Kategorie
Schlagwörter
Datensatz

287 Volkshochschule Hamm-Marsch

Bearbeiter