Werkbeschreibung

Ab Mitte der zwanziger Jahre wurde an der Travemündung ein neuer Flughafen für Wasser- und Landflugzeuge angelegt. Schu­macher, der schon die 1928 fertiggestellte Seeflughalle entworfen hatte, übernahm auch die Planungen für die Empfangs- und Verwal­tungsgebäude. Die drei Entwürfe zeigen im wesentlichen einen langen, rechtwinkligen, eingeschossigen Flachbau, in dessen Mitte, durch einen Risalit hervorgehoben, die Empfangs- und Abfertigungshalle liegt. Für den Kopfbau, in dem ein Restaurant unterge­bracht werden soll, werden in den Entwürfen unterschiedliche Lösungen gefunden. Ein früher Entwurf von 1928 sieht hier einen quer­gestellten Anbau mit abgestumpften Ecken vor, dessen weitauskragendes Dach auf Stützen steht, so daß sich ein überdachter Umgang ergibt. Zwei weitere Entwürfe von 1930 haben einmal an beiden Kopfseiten einen zwei­geschossigen, rechteckigen Flughafentower, ein anderes Mal endet eine Seite des Flughafen­gebäudes in einem vollverglasten Restaurant­pavillon. Keiner der Entwürfe wurde realisiert.

Kategorie


Ort
Travemünde, Priwall/ Pötenitzer Wiek

GLat
GLng
GZoom
10

Baujahr
1928-30

Auftraggeber
Freie und Hansestadt Hamburg

Quellen
Quellen: StaH, Schumacher-Nachlaß 621-2.
Zustand
Entwurf nicht ausgeführt
Kategorie
Schlagwörter
Datensatz

279 Entwurf Flughafengebäude Lübeck-Travemünde

Bearbeiter