Werkbeschreibung

Die Bogenbrücke aus Stahlbeton überspannt den Goldbekkanal an der Einmündung in den Rondeelkanal. Die Seiten der Brücke sind mit Klinkern verblendet, die Unterseite ist in Sichtbeton. Die Brüstungsmauer wird durch ein Band quadratischer Keramikmotive durchbrochen, und an der Brückenauffahrt sitzt auf einem hohen, freistehenden Mauerpfeiler ein bronzener Schwan.

Abbildung: cc-by-4.0 Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky

>> link zu einer Reihe von historischen Fotos (Fotograf: Dransfeld) der Brücke über „commons.wikimedia.org“

Kategorie


Ort
Hamburg-Winterhude, Bellevue

GLat
GLng
GZoom
10

Baujahr
1928

Auftraggeber
Freie und Hansestadt Hamburg

Quellen
StaH, Schumacher-Nachlass 621-2; StaH, Jahresbericht des Hochbauamtes 1928.
Zustand
Werk erhalten
Kategorie
Schlagwörter
Datensatz

262 Bellevuebrücke

Bearbeiter