Werkbeschreibung

Da das Niveau der Straßen so tief lag, daß zwischen Wasserspiegel und Straße nur ein geringer Höhenunterschied blieb, wählte Schu­macher die Form der Bogenbrücke, um ausrei­chend Durchfahrtshöhe zu erreichen. Die Seiten der Brücke Von-Essen-Straße haben eine ruhige, flächige Klinkerverblendung, die die Brüstung miteinbezieht. Den Scheitelpunkt betont eine Gruppe von drei Keramikfiguren von Ludwig Kunstmann. Das System der Brücke beruht auf einem Zweigelenkrahmen mit Kragarmen in Stahlbeton. Die Unterfläche des Bogens zeigt den Stahlbeton, der als feiner Saum die Klinkerverblendung abschließt. Der Brückensockel ist aus Granit.

Kategorie


Ort
Hamburg-Eilbek, Von-Essen-Straße

GLat
GLng
GZoom
10

Baujahr
1926-27

Auftraggeber
Freie und Hansestadt Hamburg

Quellen
Brücken über Alster und Alster­kanäle. In: Bauwelt 20 (1929), Beilage zu Heft 47, S. 9-11.
Zustand
Werk erhalten
Kategorie
Schlagwörter
Datensatz

240 Brücke Von-Essen-Straße

Bearbeiter