WK 201 (Frank: Reformkultur und Moderne)
Werkbeschreibung

Schon ab 1917 begann Schumacher, den Bebauungsplan für ein großes, gering besie­deltes Gebiet südlich der Horner Rennbahn zu reformieren. Ab 1926 wurde sein neu entwik­keltes Planungskonzept, die modellmäßige Bearbeitung von großen Teilen des Bebauungs­gebietes, auch für Horn angewandt. Daneben fertigte Schumacher auch zeichnerische Studien zu einzelnen Abschnitten und Baublöcken an. Frühe Entwürfe aus dem Jahr 1918 zeigen noch Geschoßbebauung mit Steil­dächern. Im späteren Massemodell erhalten alle Bauten Flachdächer.

Kategorie


Ort
Hamburg-Horn

GLat
GLng
GZoom
10

Baujahr
1917-26

Auftraggeber
Freie und Hansestadt Hamburg

Quellen
StaH, Schumacher-Nachlaß 621-2; StaH, Jahresbericht des Hochbauwesens 1925-36 B 115, Bd. 4.
Zustand
Werk erhalten
Kategorie
Schlagwörter
Datensatz

201 Bebauungsplan Horn

Bearbeiter