Werkbeschreibung

Die zierliche, ganz mit Klinker verkleidete Fußgängerbrücke verbindet das südliche Ufer des Stadtparksees mit einer kleinen Insel am Rande des Sees. Ihr weißes Holzstabgeländer folgt nicht der Brückenwölbung, sondern dem geraden Verlauf der an-und absteigenden Treppen und dem dazwischenliegenden hori­zontalen Verlauf des Gehweges. Auf der Insel geht die Brücke auf beiden Seiten in die Ufermauern über. Daran schließen sich zwei Treppen an, die zu den Bootsstegen führen.

>> link zu einem historischen Foto über „stadtparkverein.de“

Bild: Archiv Stadtpark Verein Hamburg

Kategorie


Ort
Hamburg-Winterhude, Stadtpark

GLat
GLng
GZoom
10

Baujahr
Um 1913

Auftraggeber
Freie und Hansestadt Hamburg

Quellen
Adolf Goetz: Die Backsteinbauten im Hamburger Stadtpark. In: Tonindustrie­ Zeitung 49 (1925), S. 1343-1444; Schumacher: Volkspark, S. 60 ff. 
Zustand
Werk erhalten
Kategorie
Schlagwörter
Datensatz

154 Inselbrücke am Stadtparksee

Bearbeiter