Werkbeschreibung

Als Widerlager für eine Fachwerkbrücke aus Stahl entwarf Schumacher ein mehrgeschossiges Brückenportal. Wie der Teil einer Burgbefestigung überspannt der steinerne Brückenbogen die zweigeschossige Stahlbrücke, in deren oberem Geschoß eine Eisenbahnlinie und darunter eine Straße verläuft. Den oberen Abschluß des Pfeilers bildet ein Staffelgeschoß mit Fenstern und einem Walmdach. Das Wappen über dem Torbogen läßt vermuten, daß es sich um einen Entwurf für Hamburg handelt. Als Material für die Außenwände war Backstein vorgesehen.

Kategorie


Ort
Hamburg

GLat
GLng
GZoom
10

Baujahr
Um 1911

Auftraggeber
Freie und Hansestadt Hamburg

Quellen
Hermann Muthesius: Fritz Schumachers Bautätigkeit in Hamburg. In: Die Kunst 20 (1919), Heft 4, S. 105.
Zustand
Kategorie
Schlagwörter
Datensatz

119 Entwurf zu einem Brückenpfeiler

Bearbeiter