Werkbeschreibung

Schumacher entwarf dieses 5,5 m hohe Kruzifix mit den breit gelagerten, exedraartig gebogenen Umfassungsmauern als Abschluß und Endpunkt einer Hauptallee auf dem Friedhof Uerdingen. Der Bildhauer Richsard Guhr schuf die Christusfigur, die die streng vertikale Ausrichtung des Hochkreuzes aufnimmt. Das Monument ist als Ergebnis eines Preisausschreibens entstanden, bei dem Schumacher als Sieger hervorging. Der Vorentwurf sah zur Unterstützung ursprünglichen längeren Kreuzesarme jeweils eine Stele mit Figurenschmuck vor. Ein zweiter Entwurf zeigt seitlich eingestellte Figuren. Bei G. A. Walther aus Dresden lag die Ausführung des Denkmals, das sich heute im Besitz der Stadt Krefeld befindet.

>> link zu einer Zeichnung des Hochkreuzes in „Moderne Bauformen“ 6 (1907), S. 193

Kategorie


Ort
Krefeld, Friedhof Uerdingen

GLat
GLng
GZoom
10

Baujahr
Um 1907

Auftraggeber

Quellen
Moderne Bauformen 6 (1907), S. 193; Wilich: Schumacher , S. 305f.; Henker: Grabmalskunst 4; Taf. 2; Der Hamburger 1 (1910), H.1 ; S. 5; Hendirch, Nr. 73f.
Zustand
Kategorie
Schlagwörter
Datensatz

080 Hochkreuz

Bearbeiter