Werkbeschreibung

Ende des Jahres 1903 wurde Schumacher zusammen mit dem Maler Arthur Fitger, den Architekten Johann Georg Poppe, Paul Wallot, Adolf Hildebrand, Gabriel von Seidl, Ludwig Hoffmann, Martin Haller und dem Direktor der Bremer Kunsthalle, Gustav Paul, in die Bremer Sachverständigenkommission zur Ausführung eines Bismarck Denkmals berufen. Da die vorgelegten Entwürfe Schumacher nicht überzeugten, veröffentlichte er 1904 in der Deutschen Bauzeitung einen eigenen Vorschlag.

>> link zu dem Artikel in „Deutsche Bauzeitung“ 38 (1904), S. 57f.

 

Kategorie


Ort
Bremen, Unserer Lieben Frauen Kirchhof

GLat
GLng
GZoom
10

Baujahr
1903

Auftraggeber

Quellen
Schumacher: Stufen, S. 242-244; Deutsche Bauzeitung 38 (1904), S. 57f.; Architektonische Rundschau 20 (1904), S. 93; Hendrich, Nr. 59.
Zustand
Kategorie
Schlagwörter
Datensatz

053 Vorschlag zur Aufstellung eines Bismarck-Denkmals

Bearbeiter