Datenbank:
Werkkatalog

018 Villa Carl Toelle in Barmen

  1. Ulrich Osterloh

    sie befand sich in der Nähe der Unterbarmer Hauptkirche, in der heutigen Martin-Luther-Straße (bis 1929 Evangelische Kirchstraße) Nr 6… die Villa war auf die sehr umfangreiche Kunstsammlung des Besitzers hin konzipiert worden und diente auch zu Musikaufführungen… Baukosten 116.570 Mark (1.165.700 Euro). Sie wurde 1975 niedergelegt.
    „Die Villa Toelle in Barmen liegt in einem alten herrschaftlichen Garten der inneren Stadt. Sie musste in ihrer Anlage grossen gesellschaftlichen Bedürfnissen des musikliebenden Bauherrn genügen und zugleich eine Art Museum sein für die sehr umfangreiche Gemälde-Sammlung und andere Kunstwerke des Besitzers. … Einige besonders grosse Bilder Sascha Schneiders machten die Anlage eines durch zwei Stockwerke gehenden Raumes nöthig…. Das Obergeschoss birgt ausser den Schlaf- u. Toilette-Räumen des kinderlosen Ehepaares die Wohnzimmer und Zimmer für die Gäste…Das Aeussere des Hauses ist lediglich auf Gruppirung und Dachwirkung berechnet; die Architekturtheile sind aus Kyllheimer Sandstein, die Flächen rauh verputzt, das Holzwerk grün, das Dach eingedeckt mit Ludovici’schen Schuppenziegeln. …“
    (Deutsche Bauzeitung, 22.09.1900)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Kategorie:



Ort: Wuppertal-Barmen
GLat: GLng: GZoom: 10


Baujahr:
1897- 98


Auftraggeber:



Quellen:
Schumacher: Stufen, S. 179; Deutsche Bauzeitung 34 (1900), S. 464f.; Bautechnische Zeitschrift 20 (1905), S. 1.


Datensatz:

018 Villa Carl Toelle in Barmen


Bearbeiter:
Autor


Aktualisierungsdatum:
13.06.2017