Werkbeschreibung

1897

Die Federzeichnung zeigt einen turmartigen Bau aus großen Natursteinblöcken von quadratischem Grundriss mit einem pyramidenartigen Dachabschluß. Eine von hohen Mauern flankierte Treppe führt in den Turm, dessen vordere Wand im oberen Teil eine hohe Öffnung aufweist. Es handelt sich wahrscheinlich um einen reinen Phantasientwurf, dr zu keinem Wettbewerb eingereicht wurde.

>> link zu einer Abbildung des Denkmals in der Zeitschrift „Dekorative Kunst“ 2 / 1898, S. 167

Kategorie


Ort


GLat
GLng
GZoom
10

Baujahr
1897

Auftraggeber

Quellen
Dekorative Kunst 2 (1898), S. 167; Hendrich, Nr. 22.
Zustand
Kategorie
Schlagwörter
Datensatz

017 Entwurf für ein Bismarck-Denkmal

Bearbeiter