Schule Berne:
Offenes Denkmal am
8. September 2019

Schule Berne: Offenes Denkmal am 8. September 2019

In diesem Jahr waren der Verein „Kultur- und Bildungszentrum Schule Berne“ (KuBiZ) sowie die Fritz-Schumacher-Gesellschaft (FSG) gemeinsam Veranstalter für die Besichtigung des seit ca. 3 Jahren leer stehenden Schulgebäudes mit Führungen durch Matthias Windscheid (KuBiZ) und Claus Kurzweg (FSG) . Das Interesse an dem von Fritz Schumacher geplanten und 1929/30 erstellten Gebäude hat alle unseren Erwartungen übertroffen: Insgesamt haben rd. 400 Personen die Veranstaltungen besucht.

Während sich in den Vorjahren die Besichtigungen auf das Gebäudeäußere beschränken mussten, standen diesmal die bauliche Konzeption, die innenräumliche Gestaltung sowie spezielle, original erhaltene Details im Mittelpunkt. Auf besonderes Interesse stießen dabei die Fensterzonen der Klassenräume und die vertikalen Lichtbänder der beiden Treppenhäuser mit ihren nunmehr 90 Jahre alten, immer noch funktionierenden Öffnungs- und Schließmechanismen.

Der Verein KuBiZ hatte die Veranstaltungen mit viel Engagement intensiv vorbereitet; Fotos, Filme und diverse Erinnerungsstücke aus dem Schulalltag vergangener Zeiten und nicht zuletzt die reichhaltige Versorgung mit – gespendetem – Kaffee und Kuchen haben ebenfalls zu einem insgesamt vielfältigen und unterhaltsamen Besichtigungsprogramm beigetragen.

Das Programmheft zum diesjährigen Denkmaltag enthält mehr als 100 Besichtigungsobjekte. Dass ausgerechnet das Schulgebäude Berne als Titelbild ausgewählt worden war, wird nun sicherlich dazu beitragen, dass viele Menschen die Zukunft der Schule mit großem Optimismus weiter verfolgen werden.

Claus Kurzweg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.