Werkbeschreibung

Während sich die Wohnstadt abflachend in die umgebende Landschaft auflösen sollte, sah Schumacher für die Geschäftsstadt bauliche Konzentration vor. Mit seinen Vorschlägen zur Gestaltung der Brückenköpfe der zentral gele­genen Hängebrücke über den Rhein wollte er den Charakter der Kölner City als westdeut­scher Handelsmetropole unterstreichen, indem er die historische Stadtsilhouette durch einige wenige Hochhausbauten bereicherte, die an ganz bestimmten »organisch aus dem Stadtge­bilde hervorgehenden Punkten« gebaut werden und in »taktvollen Grenzen« bleiben sollten. Weiterhin mußten sie jeden Anklang an sakrale Bauten streng vermeiden.
Am Kölner Heumarkt sah Schumacher die Stelle in der Stadtsilhouette, die er aufgrund ihrer städtebaulichen Situation betonen wollte. Hier plante er als Geschäfts- und Bürohochhaus für die Leonhard Tietz AG (heute Kaufhof) einen längsrechteckigen, geschlossenen Baublock, durch den die Auffahrt zur Brücke führte. Zwei niedrigere Eckgebäude zur Rhein­seite sollten das Gebäude in die vorhandene Rheinuferbebauung integrieren, zwei turm­förmige höhere Eckbauten am Heumarkt die eigentlichen städtebaulichen Dominanten sein. Flachdächer waren als Erholungsflächen für die im Gebäude beschäftigten Angestellten gedacht.
Schumacher zog einen ersten Entwurf im
Rahmen des Generalsiedlungsplanes allerdings zurück, und es wurde ein städtebaulicher Wett­bewerb ausgeschrieben, an dem sich 403 Teil­nehmer beteiligten. Das Preisgericht unter
Vorsitz von Peter Behrens vergab den ersten Preis nicht an Schumachers überarbeiteten
Entwurf, sondern an die Düsseldorfer Archi­tekten Wilhelm Pipping und William Dunkel für ihren Entwurf »Porta Agrippina«. Die Pla­nungen für den Heumarkt wurden nicht ausge­führt.

>> link zu der Akte „Wettbewerb für ein Kölner Hochhaus der Firma Tietz“ mit diverser Korrespondenz etc. über „bildindex.de“

>> link zu einer Abbildung des Brückenkopfentwurfs über „commons.wikimedia.com“

Kategorie


Ort
Köln-Deutz, Rheinbrücke

GLat
GLng
GZoom
10

Baujahr
1922

Auftraggeber
Stadt Köln

Quellen
SUB, Schumacher-Nachlaß; StaH, Schumacher-Nachlaß 621-2; Fritz Schumacher: Köln. Entwicklungsfragen einer Großstadt. München 1923; Schumacher: Stufen, S. 341ff.; Ockert: Schumacher, S. 71 ff.M Hartmut Frank: Schumachers soziale Stadtbaukunst. In: Zur Aktualität der Ideen von Fritz Schumacher. Schriftenreihe der Arbeitsgruppe Fritz Schumacher Kolloquium. Hamburg 1992, S. 56.
Zustand
Entwurf nicht ausgeführt
Kategorie
Schlagwörter
Datensatz

225 Wettbewerb Brückenkopf Deutzer Brücke

Bearbeiter