Fritz-Schumacher-Kolloquium 2011

„Wenn man die Massenansammlungen von Menschen auf engem Gebiet erträglich machen will, […] kann man [nach Erledigung von Vorbedingungen] zur eigentlichen Kernfrage vordringen die schließlich ein Endziel aller Überlegungen ist, zur Frage der Wohnanlagen der Massen.“ Schumacher 1923: Köln – Entwicklungsfragen einer Großstadt, S. 185

Siedlungsbau gestern – Wohnungswirtschaft heute

Auf Basis von Fritz Schumachers’ Grundlagenarbeiten wurden in der Stadt Köln im frühen 20. Jahrhundert zahlreiche Siedlungen realisiert.
Im Rahmen des Fritz-Schumacher-Kolloquiums 2011 soll der Blick auf diese Siedlungen gerichtet werden: „Worin liegen die besonderen planerischen Qualitäten Schumachers’ Siedlungsplanungen? Wie gestaltet sich der Umgang der Wohnungswirtschaft mit den auf seine Ideen zurückgehenden Siedlungsbauten heute?“ Anhand dieser Fragen soll es gelingen, eine Brücke zwischen den Ideen und dem Werk Fritz Schumachers sowie den Aufgaben und Problemen unserer Zeit zu schlagen.
Die Kolloquien der Fritz-Schumacher-Gesellschaft e. V. sind seit fast 20 Jahren eine wichtige Plattform in der Debatte über die Baukultur in Deutschland. Viele nationale und internationale Experten aus Praxis und Wissenschaft sowie Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens haben auf den Veranstaltungen gesprochen und sind in einen Dialog eingetreten. Die Beiträge und Ergebnisse der Kolloquien sind in der Schriftenreihe der Fritz-Schumacher-Gesellschaft e. V. veröffentlicht.

Freitag, 27. Mai 2011 fällt leider aus


12:30 Uhr
Ankommen und Mittagsimbiss

13:00 Uhr
Begrüßungen
Beigeordneter Bernd Streitberger, Dezernat Planen und Bauen, Stadt Köln
Prof. Hans Günther Burkhardt, Vorsitzender der Fritz-Schumacher-Gesellschaft e. V. Hamburg

13:15 Uhr
Die Wohnsiedlungsideen in Fritz Schumachers Stadtentwicklungsplanungen für Köln 1919 bis 1923 – Eine Pionierarbeit zu Synthese von Problemerkenntnis und sozialträumlicher Vision städtischer Lebensverhältnisse am Beginn des 20. Jahrhunderts
Prof. Hans Günther Burkhardt, Vorsitzender der Fritz-Schumacher-Gesellschaft e. V. Hamburg

13:40 Uhr
Der Innere Grüngürtel – Element gesamtstädtischer Wohn- und Siedlungsqualität gestern und heute
Dr. Joachim Bauer, Abteilungsleiter Stadt Köln, Amt für Landschaftspflege und Grünflächen, Abteilung Stadtgrün und Forst

14:05 Uhr
Siedlungsbau und Wohnungswirtschaft im Spannungsfeld von gesamträumlichen Perspektiven, kleinräumigen Rahmenbedingungen und aktuellem Bedarf aus städtischer Sicht
Brigitte Göttgens, Abteilungsleiterin Stadt Köln, Amt für Stadtentwicklung und Statistik, Abteilung Koordination

14:30 Uhr
Kaffeepause

14:50 Uhr
Wohn- und Siedlungsbauten des 20. Jahrhunderts im Heute – Handlungsprämissen aus Sicht des bürgerschaftlich engagierten Denkmalschutzes
Dr. Reinhard W. Heinemann, Vorsitzender Rheinischer Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz e. V., Ortsverband Köln

15:15 Uhr
Qualitätvoll Wohnen in alten Mauern – Herausforderungen der Wohnungswirtschaft in Siedlungen des frühen 20. Jahrhunderts
Werner Heinen, GAG Immobilien AG, Köln

15:40 Uhr
Und anderswo? – Sicherung des städtebaulichen und baukulturellen Erbes der Schumacher-Siedlungen, Hamburg
Vertreter/in der Hamburger Wohnungswirtschaft

16:05 Uhr
Podium
Siedlungsbau gestern, Wohnungswirtschaft heute – Hamburg trifft Köln!
In den Dialog treten:
Dr. Joachim Bauer
Brigitte Göttgens
Dr. Reinhard W. Heinemann
Werner Heinen
N.N. Vertreter/in der Hamburger Wohnungswirtschaft
Anne Luise Müller
Moderation des Podiums:
Dr. Thomas Völlmar, Fritz-Schumacher-Gesellschaft

16:45 Uhr
Resumée, Dank und Verabschiedung
Prof. Hans Günther Burkhardt,
Vorsitzender der Fritz-Schumacher-Gesellschaft e. V. Hamburg
Anne Luise Müller, Amtsleiterin Stadt Köln, Stadtplanungsamt

17:00 Uhr
Ende der Veranstaltung
durch die Veranstaltung führt:
Ivo Krings, Fritz-Schumacher-Gesellschaft

Samstag, 28. Mai 2011 fällt leider aus


9:00 Uhr – 13:00 Uhr
Exkursion
Rundfahrt zu ausgewählten Kölner Siedlungen, entstanden auf Basis der Planungen Fritz
Schumachers, Leitung: Katrin Möller, Vorstand GAG Immobilien AG

Stadt Köln
Der Oberbürgermeister

Dezernat Planen und Bauen
Stadtplanungsamt
Willy-Brandt-Platz 2, 50679 Köln
Telefon 0221/221-213 28

Die Veranstaltung wird unterstützt
von der GAG Immobilien AG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.